Yoga!

 

 
Die neue Trendsportart aus Fernost! Wirkt entspannend,vitalisiert und macht fit! Hier folgt eine kleine Anleitung für den Weg bis zum perfekten Yogi.
 
1. Der Gesichtsausdruck

Die wahre Kunst ist es, bei den Übungen einen entspannten und glücklichen Gesichtsausdruck zu wahren, auch wenn das manchmal nicht so einfach ist.

So sollte es aussehen:
       
Und so sollte es nicht aussehen:

 

2. Die Atmung

Eine wichtige Rolle beim Yoga spielt auch die Atmung. Sie sollte immer ruhig, tief und gleichmäßig gehalten werden, egal, welchen Verrenkungsgrad die Übungen erreichen.

Ein Tipp: Nur wer tief ausatmet, kann auch tief einatmen!


 
3. Die Stellungen

Die zahlreichen verschiedenen Übungen werden in der Yogasprache, dem Sanskrit, "Asanas" genannt.

Das Sonnengebet

ist eine der bekanntesten Stellungen. Es ist eine dynamische Kombination aus 12 Telien, in denen auch einige Einzelstellungen integriert sind, wie z.B. der "Hund". Hier folgt eine kurze Beschreibung zum Nachmachen. Wenn man die Übung gut beherrscht, dauert sie etwa 20 Sekunden. Für Anfänger empfiehlt sich eine 6 bis 12 malige Wiederholung der kompletten Übung.

1. Gerade Stehen, Handflächen vor der Brust zusammenlegen. [Ausatmen]
2. Mit geraden Armen Hände über den Kopf nach hinten strecken, nach oben schauen. [Einatmen]
3. Mit gestreckten Beinen in der Hüfte abknicken, Hände auf den Boden, Kopf Richtung Knie. [Ausatmen]
4. Rechtes Bein nach hinten, linkes im 90-Winkel aufgestellt lassen. Gerade nach vorne schauen [Einatmen]
5. Liegestützstellung, auf gerade Wirbelsäule achten. [Anhalten]
6. Flach auf den Boden legen, Hände auf Brusthöhe neben den Körper, Zehen aufstellen. [Ausatmen]
7. Mit dem Körper durch die Arme rutschen, Blick nach oben. [Einatmen]
8. Der "Hund": Knie durchgestreckt, Fersen NICHT auf den Boden, Arme durchgestreckt, Oberkörper Richtung Boden drücken - ein umgekehrtes V. [Ausatmen]
9. Gleiche Stellung wie in 4., nur diesmal mit dem linken Bein vorne. [Einatmen]
10. Hinteres Bein nach vorne ziehen, dann gleiche Stellung wie in 3. [Ausatmen]
11. Mit Schwung nach oben gehen, gleiche Stellung wie 2. [Einatmen]
12. Wieder zur Ausgangsstellung zurückkehren. [Ausatmen]

 
Natürlich gibt es noch sehr viel mehr Stellungen. Einen Einblick darin bekommt ihr auf dieser Seite.
 

 

Home Nach oben Home